ARAMEAN YOUTH UNION – Junge Aramäische Union

We are the future!

SWR ist Salafisten auf der Spur

Der SWR hat für den Film „Im Netz von Salafisten“ monatelang recherchiert, wie radikale Muslime junge Menschen verführen. Dafür haben die Macher Familien besucht, deren Angehörige in den Dschihad gezogen sind. Die Dokumentation läuft am Montagabend im Ersten.

Foto: SWR

Die Autoren Eric Beres und Fritz Schmaldienst zeigen laut Programmankündigung der ARD: Die salafistische Szene hat Zulauf. Ihre Führungsfiguren nähmen für sich in Anspruch, den „wahren Islam“ zu verkünden und böten einfache Antworten auf schwierige Lebensfragen. Wer sich ihnen zuwende, erfahre scheinbar Geborgenheit – und lande am Ende in einer Gemeinschaft, für die vor allem zähle, was Allah befiehlt.

Monatelang haben die Journalisten für ihren Beitrag im Umfeld radikaler Salafisten recherchiert. Ihr Film erzählt die Geschichte von Jugendlichen, die in die salafistische Szene abgerutscht sind. „Von jungen Männern, die radikalisiert wurden, die sogar in den Heiligen Krieg zogen, wo sie ihr Leben ließen. Von Eltern und Familien, die um ihre Söhne, Töchter und Geschwister bangen. Von Insidern, die Indoktrinierung durch Salafisten hautnah erlebt haben“, beschreibt die ARD. (pro)

„Im Netz von Salafisten – Wie radikale Muslime junge Menschen verführen“, Montag, 16. Juli 2012, 22.45 Uhr im Ersten

http://www.pro-medienmagazin.de/fernsehen.html?&news[action]=detail&news[id]=5606

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 15. Juli 2012 von in Exstremismus/Terrorismus, News aus aller Welt.

Neueste Twitter Meldungen!

Aktuelle Veranstaltungen!

Spendenaktion für die Aramäer und Christen in Syrien:


Vergesst uns nicht!

Deutschland steh zu deiner Verantwortung! Petition Unterschreiben!

Der Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern, über 500.000 Aramäern und anderen christlichen Minderheiten, die Straflosigkeit der Täter, wird von Historikern als Blaupause für den Holocaust und weitere Völkermorde bezeichnet. Bereits Adolf Hitler sagte bei seiner zweiten Rede vor den Oberkommandierenden auf dem Obersalzberg am 22. August 1939 „Wer redet denn heute noch von der Vernichtung der Armenier?“. Die Leugnung eines Völkermords und die Straflosigkeit der Täter stellt einen Nährboden für weitere Völkermorde dar, welche heute immer noch stattfinden! Stoppt die Leugnung von Völkermorden und die Verunglimpfung der Opfer durch die Täter und ihre Nachfahren!

Yes, You Can Say ‘Genocide,’ Mr. Prim Minister Erdogan!

Aktuelle Bildergalerie

Archiv Kalender

Juli 2012
S M D M D F S
« Jun   Aug »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 877 Followern an

Kategorie

Archiv

%d Bloggern gefällt das: