ARAMEAN YOUTH UNION – Junge Aramäische Union

We are the future!

Aramäische Kutle

Rezept für 6 Personen

Einkaufsliste:

 

Für den Teig: 250 g feinen Weizengrieß, roh gemahlen, 300 g feinen Weizengrieß/Bulgur (Weizenkörner gekocht, getrocknet und dann gemahlen), 1TL Salz

Für die Füllung: 500g Hackfleisch vom Rind, 4 Zwiebeln, 1 EL Petersilie (evtl. frisch), 2 EL Minzblätter gemahlen (evtl. frisch), 1 EL Ajwar, 2 EL Butterschmalz, Salz, Pfeffer. Butterschmalz zum Anbraten.

 

Zubereitung:

 

Beide Grießsorten in eine Schüssel geben und waschen, das heißt mit warmem Wasser auffüllen, ca. 10 Min. stehen lassen, Wasser abgießen. Salz dazugeben und kräftig kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Evtl. wenig Wasser beimengen.

Petersilie, Minze und Zwiebeln klein hacken. Zwiebeln mit dem Hackfleisch in Butterfett anbraten, Gewürze unter mischen.

Die Kutle zu formen, will gelernt sein. Es gibt Familien da durften die Töchter erst heiraten, wenn sie diese Fertigkeit beherrschten. Man nimmt ca. 2 EL Teig auf die linke Handfläche, formt eine Kugel, bohrt, indem man die Teigkugel vorsichtig um den Daumen der rechten Hand dreht, ein Loch hinein und verschließt das Loch wieder. So wird mit dem gesamten Teig verfahren. Die Kutle werden in leicht kochendem Salzwasser – wie Klöße – ca. 10 Min. gegart, bis sie hoch steigen. Anschließend werden sie in heißem Butterschmalz geschwenkt.

 

Dazu:

Salat

http://www.swr.de/international/de/-/id=233334/nid=233334/did=6732766/1rvz3ka/

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 7. August 2012 von in Artikel über Aramäer, Kultur und Identität.

Neueste Twitter Meldungen!

Aktuelle Veranstaltungen!

Spendenaktion für die Aramäer und Christen in Syrien:


Vergesst uns nicht!

Deutschland steh zu deiner Verantwortung! Petition Unterschreiben!

Der Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern, über 500.000 Aramäern und anderen christlichen Minderheiten, die Straflosigkeit der Täter, wird von Historikern als Blaupause für den Holocaust und weitere Völkermorde bezeichnet. Bereits Adolf Hitler sagte bei seiner zweiten Rede vor den Oberkommandierenden auf dem Obersalzberg am 22. August 1939 „Wer redet denn heute noch von der Vernichtung der Armenier?“. Die Leugnung eines Völkermords und die Straflosigkeit der Täter stellt einen Nährboden für weitere Völkermorde dar, welche heute immer noch stattfinden! Stoppt die Leugnung von Völkermorden und die Verunglimpfung der Opfer durch die Täter und ihre Nachfahren!

Yes, You Can Say ‘Genocide,’ Mr. Prim Minister Erdogan!

Aktuelle Bildergalerie

Archiv Kalender

August 2012
S M D M D F S
« Jul   Sep »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 877 Followern an

Kategorie

Archiv

%d Bloggern gefällt das: