ARAMEAN YOUTH UNION – Junge Aramäische Union

We are the future!

Gegen islamistische Radikalisierung

Regierung startet Kampagne

Islamistische Radikalisierung ist auch in Deutschland längst verbreitet. Mit einer Kampagne auf Plakaten, in Zeitungen und im Internet sollen vor allem junge Leute angesprochen werden. Auch Eltern und Freunde soll das Gefühl der Rat- und Hilfslosigkeit genommen werden.

Die Bundesregierung startet in der kommenden Woche eine Kampagne gegen die islamistische Radikalisierung Jugendlicher und junger Erwachsener. Mit Plakaten, Zeitungsanzeigen und Online-Angeboten sollen junge Leute, ihre Familien und Freunde gezielt angesprochen werden.

Erste Zeichen einer islamistischen Radikalisierung erzeugten oft ein Gefühl der Rat- und Hilfslosigkeit, betonte das Innenministerium. Dem wolle das seit Jahresanfang eingeführte Beratungsangebot entgegenwirken, das durch die Kampagne bekanntgemacht werden soll.

MEHR ZUM THEMA

Die Aktion ist Teil der „Initiative Sicherheitspartnerschaft“, die von der Bundesregierung gemeinsam mit muslimischen Verbänden ins Leben gerufen wurde. Die Plakate, die in der nächsten Woche zunächst in Berlin, Hamburg und Bonn ausgestellt werden, ähneln Vermisstenanzeigen. Der Text lautet zum Beispiel: „Das ist unser Sohn. Wir vermissen ihn, denn wir erkennen ihn nicht wieder. Wir haben Angst, ihn ganz zu verlieren an religiöse Fanatiker und Terrorgruppen.“

Quelle: n-tv.de, dpa

http://www.n-tv.de/politik/Regierung-startet-Kampagne-article7049256.html

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 24. August 2012 von in Exstremismus/Terrorismus.

Neueste Twitter Meldungen!

Aktuelle Veranstaltungen!

Spendenaktion für die Aramäer und Christen in Syrien:


Vergesst uns nicht!

Deutschland steh zu deiner Verantwortung! Petition Unterschreiben!

Der Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern, über 500.000 Aramäern und anderen christlichen Minderheiten, die Straflosigkeit der Täter, wird von Historikern als Blaupause für den Holocaust und weitere Völkermorde bezeichnet. Bereits Adolf Hitler sagte bei seiner zweiten Rede vor den Oberkommandierenden auf dem Obersalzberg am 22. August 1939 „Wer redet denn heute noch von der Vernichtung der Armenier?“. Die Leugnung eines Völkermords und die Straflosigkeit der Täter stellt einen Nährboden für weitere Völkermorde dar, welche heute immer noch stattfinden! Stoppt die Leugnung von Völkermorden und die Verunglimpfung der Opfer durch die Täter und ihre Nachfahren!

Yes, You Can Say ‘Genocide,’ Mr. Prim Minister Erdogan!

Aktuelle Bildergalerie

Archiv Kalender

August 2012
S M D M D F S
« Jul   Sep »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 877 Followern an

Kategorie

Archiv

%d Bloggern gefällt das: