ARAMEAN YOUTH UNION – Junge Aramäische Union

We are the future!

Türkischer Geheimdienst verhandelte mit PKK-Chef Öcalan

Reccep Tayyip Erdogan, Konflikt, Kurden, kurdische Arbeiterpartei, Abdullah Öcalan, PKK, Türkei

REUTERS – Kurdische Demonstranten schwingen Flaggen, auf denen der inhaftierte PKK-Chef Abdullah Öcalan abgebildet ist. Der türkische Geheimdeinst MIT will mit Öcalans Hilfe den Konflikt beenden.
Über 40 000 Menschen sind dem Konflikt bereits zum Opfer gefallen. Nun soll die PKK entwaffnet werden. Der türkische Geheimdienst hat mit dem inhaftierten PKK-Chef Abdullah Öcalan Kontakt aufgebaut und über ein Ende des Aufstands verhandelt.
Beamte des GeheimdienstesMITseien am 23. Dezember zu einem vierstündigen Treffen mit Öcalan zusammengekommen, berichtete die türkische Zeitung „Hürriyet“ am Montag. Ziel sei es, die Rebellen der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) dazu zu bringen, die Waffen niederzulegen und den seit knapp drei Jahrzehnten andauernden Aufstand zu beenden, in dem bislang rund 45.000 Menschen getötet wurden.Die Gespräche zielten dem Bericht zufolge darauf ab, einen Zeitplan für die ersten Monate des kommenden Jahres festzulegen, in dem eine Erklärung zur Beendigung des Aufstands herausgegeben sowie der Beginn der Entwaffnung der PKK bekanntgegeben werden solle. Öcalan forderte dem Blatt zufolge direkten Kontakt mit der PKK sowie eine Verbesserung seiner Haftbedingungen.

Öcalan seit 2002 in Haft

Die PKK kämpft seit fast drei Jahrzehnten für einen eigenen Kurdenstaat. Öcalan wurde 1999 zum Tode verurteilt, mit Abschaffung der Todesstrafe in der Türkei wurde 2002 die Strafe jedoch in lebenslange Haft umgewandelt. Öcalan ist auf der Insel Imrali südlich von Istanbul inhaftiert. Die EU, die USA und die Türkei stufen die PKK als terroristische Organisation ein. Ministerpräsident Tayyip Erdogan steht zunehmend unter Druck, der PKK-Gewalt ein Ende zu setzen. Zuletzt war es wieder häufiger zu Anschlägen und Auseinandersetzungen mit dem Militär im Südosten der Türkei gekommen.

http://www.focus.de/politik/ausland/ende-eines-blutigen-konflikts-geheimdienst-verhandelt-mit-pkk-ueber-entwaffnung_aid_889677.html

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 31. Dezember 2012 von in News aus aller Welt.

RSS Blog von Gudrun Eussner

Neueste Twitter Meldungen!

Fehler: Twitter hat nicht geantwortet. Bitte warte einige Minuten und aktualisiere dann diese Seite.

Aktuelle Veranstaltungen!

Spendenaktion für die Aramäer und Christen in Syrien:


Vergesst uns nicht!

Deutschland steh zu deiner Verantwortung! Petition Unterschreiben!

Der Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern, über 500.000 Aramäern und anderen christlichen Minderheiten, die Straflosigkeit der Täter, wird von Historikern als Blaupause für den Holocaust und weitere Völkermorde bezeichnet. Bereits Adolf Hitler sagte bei seiner zweiten Rede vor den Oberkommandierenden auf dem Obersalzberg am 22. August 1939 „Wer redet denn heute noch von der Vernichtung der Armenier?“. Die Leugnung eines Völkermords und die Straflosigkeit der Täter stellt einen Nährboden für weitere Völkermorde dar, welche heute immer noch stattfinden! Stoppt die Leugnung von Völkermorden und die Verunglimpfung der Opfer durch die Täter und ihre Nachfahren!

Yes, You Can Say ‘Genocide,’ Mr. Prim Minister Erdogan!

Aktuelle Bildergalerie

Archiv Kalender

Dezember 2012
S M D M D F S
« Nov   Jan »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 877 Followern an

Kategorie

Archiv

%d Bloggern gefällt das: