ARAMEAN YOUTH UNION – Junge Aramäische Union

We are the future!

Orthodoxe Kirche: Keine Informationen über Verbleib der Aramäischen Bischöfe

Damaskus/Beirut, 25.4.13 (Kipa) Über den Verbleib der beiden am Montag in Syrien entführten Bischöfe gibt es nach Angaben der syrisch-orthodoxen Kirche weiter keine Informationen. „Wir wissen lediglich, dass sie an einem sicheren Platz sind“, zitierte die staatliche libanesische Nachrichtenagentur NNA am Mittwochabend Erzbischof Jean Kawak, den Kanzler des syrisch-orthodoxen Patriarchen von Antiochien in Damaskus.

Der syrisch-orthodoxe Metropolit von Aleppo, Mar Gregorios Yohanna Ibrahim (links), und der griechisch-orthodoxe Erzbischof von Aleppo und Iskandarun, Boulos Yazigi (Bild: AsiaNews)Der syrisch-orthodoxe Metropolit von Aleppo, Mar Gregorios Yohanna Ibrahim (links), und der griechisch-orthodoxe Erzbischof von Aleppo und Iskandarun, Boulos Yazigi (Bild: AsiaNews)
» vergrössern

Man hoffe, dass der syrisch-orthodoxe Metropolit von Aleppo, Mar Gregorios Yohanna Ibrahim, und der griechisch-orthodoxe Erzbischof von Aleppo und Iskenderun, Boulos Yazigi, schnellstmöglich freigelassen werden, damit sie mit den orthodoxen Gläubigen die bevorstehenden Kar- und Ostertage feiern könnten. Ostern solle „dieses Jahr von der Auferstehung Syriens geprägt sein“.

Die beiden orthodoxen Geistlichen waren Medienberichten zufolge auf dem Rückweg von einem Besuch in einem Dorf nahe der türkischen Grenze, als ihr Auto kurz vor Aleppo von Bewaffneten angehalten wurde. Die beiden kamen offenbar von Verhandlungen, um die Freilassung zweier vor mehreren Monaten entführter Priester zu erreichen. Yazigi ist der Bruder des griechisch-orthodoxen Patriarchen von Antiochien, Johannes X. Yazigi. Die Hintergründe der Entführung sind weiter unklar. Laut der syrisch-orthodoxen Diözese soll es sich bei den Entführern um Tschetschenen im Sold der islamistischen Al-Nusra-Front handeln. (kipa/kna/bal)

Quelle: http://kipa-apic.ch/index.php?pw=&na=0,0,0,0,d&ki=242553

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 25. April 2013 von in Artikel über Aramäer, News aus aller Welt, Völkermord - Christenverfolgung.

Neueste Twitter Meldungen!

Aktuelle Veranstaltungen!

Spendenaktion für die Aramäer und Christen in Syrien:


Vergesst uns nicht!

Deutschland steh zu deiner Verantwortung! Petition Unterschreiben!

Der Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern, über 500.000 Aramäern und anderen christlichen Minderheiten, die Straflosigkeit der Täter, wird von Historikern als Blaupause für den Holocaust und weitere Völkermorde bezeichnet. Bereits Adolf Hitler sagte bei seiner zweiten Rede vor den Oberkommandierenden auf dem Obersalzberg am 22. August 1939 „Wer redet denn heute noch von der Vernichtung der Armenier?“. Die Leugnung eines Völkermords und die Straflosigkeit der Täter stellt einen Nährboden für weitere Völkermorde dar, welche heute immer noch stattfinden! Stoppt die Leugnung von Völkermorden und die Verunglimpfung der Opfer durch die Täter und ihre Nachfahren!

Yes, You Can Say ‘Genocide,’ Mr. Prim Minister Erdogan!

Aktuelle Bildergalerie

Archiv Kalender

April 2013
S M D M D F S
« Mrz   Mai »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 877 Followern an

Kategorie

Archiv

%d Bloggern gefällt das: