ARAMEAN YOUTH UNION – Junge Aramäische Union

We are the future!

Israel: Die Welt ignoriert das größte Massaker an Christen in Syrien

Während Israel weltweit immer wieder wegen angeblicher Menschenrechts-Verletzungen gegen Palästinenser kritisiert wird – die sich bei näherer Betrachtung häufig als arabische Propaganda erweisen – ignoriert die westliche Welt, was sich im Nachbarland Syrien ereignet. Dort hat ein grausames Massaker an Christen stattgefunden. Es gab Massengräber, zu Tode gefolterte Frauen und Kinder, verwüstete Kirchen. Täter waren die vom Westen unterstützten Rebellen gegen das Assad-Regime. Das Massaker ereignete sich in Sadad. Diese Stadt, zwischen Damaskus und Homs gelegen, wird bereits im Alten Testament erwähnt und ist eine der ältesten christlichen Ortschaften Syriens.

Die Bewohner Sadads sind vorwiegend Aramäer und sprechen bis heute Aramäisch, die Sprache Jesu. Ende Oktober waren die islamistischen Rebellen in Sadad eingefallen und hatten die Ortschaft über eine Woche lang belagert. Wie jetzt bekannt wurde, kamen dabei 45 Christen – darunter Frauen und Kinder – ums Leben; die 14 historischen Kirchen wurden geschändet und demoliert. Die Leichen von sechs Angehörigen derselben christlichen Familie, zwischen 16 und 90 Jahre alt, wurden am Grund einer Quelle entdeckt (ein Schicksal, das immer mehr christliche ‚Untermenschen‘ ereilt).

Weiterlesen: http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/26441/Default.aspx

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 4. Dezember 2013 von in Artikel über Aramäer, Kultur und Identität, News aus aller Welt, Völkermord - Christenverfolgung.

Neueste Twitter Meldungen!

Aktuelle Veranstaltungen!

Spendenaktion für die Aramäer und Christen in Syrien:


Vergesst uns nicht!

Deutschland steh zu deiner Verantwortung! Petition Unterschreiben!

Der Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern, über 500.000 Aramäern und anderen christlichen Minderheiten, die Straflosigkeit der Täter, wird von Historikern als Blaupause für den Holocaust und weitere Völkermorde bezeichnet. Bereits Adolf Hitler sagte bei seiner zweiten Rede vor den Oberkommandierenden auf dem Obersalzberg am 22. August 1939 „Wer redet denn heute noch von der Vernichtung der Armenier?“. Die Leugnung eines Völkermords und die Straflosigkeit der Täter stellt einen Nährboden für weitere Völkermorde dar, welche heute immer noch stattfinden! Stoppt die Leugnung von Völkermorden und die Verunglimpfung der Opfer durch die Täter und ihre Nachfahren!

Yes, You Can Say ‘Genocide,’ Mr. Prim Minister Erdogan!

Aktuelle Bildergalerie

Archiv Kalender

Dezember 2013
S M D M D F S
« Nov   Jan »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 877 Followern an

Kategorie

Archiv

%d Bloggern gefällt das: