ARAMEAN YOUTH UNION – Junge Aramäische Union

We are the future!

Oppositionelle fordern Freilassung entführter Bischöfe und Nonnen

Genf (idea) – Vertreter der syrischen Opposition haben die Freilassung entführter Christen gefordert. Bei einem Besuch der Zentrale der Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) in Genf verurteilte die Gruppe muslimischer Repräsentanten die Verschleppung von orthodoxen Nonnen aus dem Thekla-Kloster im Wallfahrtsort Maalula im Dezember und von zwei orthodoxen Bischöfen im April vorigen Jahres. Der Sprecher der fünf Delegationsmitglieder, Scheich Mohammed Abdel-Hady al Yaaqubi forderte „alle Islamisten auf, all jene unverzüglich freizulassen, die zu Unrecht und gegen ihren Willen festgehalten werden, insbesondere die unschuldigen Bischöfe, Nonnen und Mönche“. Entführungen widerspiegelten nicht die Werte des Islam, sagte der Scheich von Journalisten. Seit zehn Monaten werden der syrisch-orthodoxe Erzbischof von Aleppo, Mor Gregorios Yohanna Ibrahim, und der griechisch-orthodoxe Erzbischof von Aleppo und Iskenderun, Boulos Yazigi, vermisst. Ihr Wagen war von einer bewaffneten Gruppe gestoppt worden. Der Fahrer wurde ermordet, während die Erzbischöfe unversehrt geblieben sein sollen. Am 2. Dezember hatten radikal-islamische Rebellen den Wallfahrtsort Maalula erobert und Nonnen aus dem orthodoxen Thekla-Kloster verschleppt.

Weiterlesen: http://www.idea.de/detail/menschenrechte/detail/oppositionelle-fordern-freilassung-entfuehrter-christen-27120.html

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 9. März 2014 von in Artikel über Aramäer, Völkermord - Christenverfolgung.

Neueste Twitter Meldungen!

Aktuelle Veranstaltungen!

Spendenaktion für die Aramäer und Christen in Syrien:


Vergesst uns nicht!

Deutschland steh zu deiner Verantwortung! Petition Unterschreiben!

Der Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern, über 500.000 Aramäern und anderen christlichen Minderheiten, die Straflosigkeit der Täter, wird von Historikern als Blaupause für den Holocaust und weitere Völkermorde bezeichnet. Bereits Adolf Hitler sagte bei seiner zweiten Rede vor den Oberkommandierenden auf dem Obersalzberg am 22. August 1939 „Wer redet denn heute noch von der Vernichtung der Armenier?“. Die Leugnung eines Völkermords und die Straflosigkeit der Täter stellt einen Nährboden für weitere Völkermorde dar, welche heute immer noch stattfinden! Stoppt die Leugnung von Völkermorden und die Verunglimpfung der Opfer durch die Täter und ihre Nachfahren!

Yes, You Can Say ‘Genocide,’ Mr. Prim Minister Erdogan!

Aktuelle Bildergalerie

Archiv Kalender

März 2014
S M D M D F S
« Feb   Apr »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 877 Followern an

Kategorie

Archiv

%d Bloggern gefällt das: