ARAMEAN YOUTH UNION – Junge Aramäische Union

We are the future!

Das altpersische Reich der Achämeniden und ihre Aramäische Amtssprache

Einer der ersten Sozialstaaten des Vorderen Orients

Dagegen ist kaum bekannt, dass das von Kyros II. begründete Reich – von Dareios I. (um 549-486 v. Chr.) im Jahre 521 v. Chr. als Achämenidenreich konsolidiert und von Xerxes I. ab 486 fortgeführt – als einer der ersten Sozialstaaten des Vorderen Orients gelten kann. Neben den Monumentalinschriften gibt es Hunderte in elamischer und aramäischer Sprache verfasster Verwaltungs- und Inventartexte, in denen uns die Ordnung des gesellschaftlichen Gemeinwesens und das Alltagsleben entgegentritt. Sie zeigen ein völlig anderes Bild des persischen Großreichs: So bekamen beispielsweise Männer und Frauen das gleiche „Gehalt“ (in Form von Naturalien) für die gleiche Arbeit, Frauen erhielten nach der Geburt eine Art Mutterschaftsurlaub mit Lohnfortzahlung, Schwangere bekamen Sonderrationen, Behinderte oder durch einen Unfall arbeitsunfähig Gewordene wurden durch eine Art „Mindestlohn“ unterstützt. Darüber hinaus herrschte, solange man sich an die bestehenden Gesetze hielt, z. B. Religionsfreiheit und Freiheit in der Lebensführung oder dem Gebrauch anderer Sprachen. „Das ist durchaus nicht selbstverständlich – in der Geschichte der Menschheit wurden Sprachen oft zum Zwecke der Unterdrückung ihrer Sprecher verboten“, unterstreicht Prof. Kümmel. Zudem hat Dareios I. auch die vielleicht schon früher erfundene altpersische Schrift erstmals für lange Texte verwenden lassen. Diese offiziellen Inschriften sind ebenfalls eine wichtige Informationsquelle sowohl für sprachwissenschaftliche als auch kultur- und geschichtswissenschaftliche Fächer. Bemerkenswerterweise sind sie in mehreren Sprachen verfasst, was die im Achämenidenreich besonders ausgeprägte Mehrsprachigkeit widerspiegelt. „Das altpersische Reich ist daher auch im Hinblick auf die Frage ,multikultureller‘ Gemeinschaften ein interessantes historisches Beispiel“, betont Kümmel.

Vollständiger Artikel hier: http://www.juraforum.de/wissenschaft/das-altpersische-reich-der-achaemeniden-480674

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 2. Juni 2014 von in Artikel über Aramäer, Sprache und Schrift.

Neueste Twitter Meldungen!

Aktuelle Veranstaltungen!

Spendenaktion für die Aramäer und Christen in Syrien:


Vergesst uns nicht!

Deutschland steh zu deiner Verantwortung! Petition Unterschreiben!

Der Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern, über 500.000 Aramäern und anderen christlichen Minderheiten, die Straflosigkeit der Täter, wird von Historikern als Blaupause für den Holocaust und weitere Völkermorde bezeichnet. Bereits Adolf Hitler sagte bei seiner zweiten Rede vor den Oberkommandierenden auf dem Obersalzberg am 22. August 1939 „Wer redet denn heute noch von der Vernichtung der Armenier?“. Die Leugnung eines Völkermords und die Straflosigkeit der Täter stellt einen Nährboden für weitere Völkermorde dar, welche heute immer noch stattfinden! Stoppt die Leugnung von Völkermorden und die Verunglimpfung der Opfer durch die Täter und ihre Nachfahren!

Yes, You Can Say ‘Genocide,’ Mr. Prim Minister Erdogan!

Aktuelle Bildergalerie

Archiv Kalender

Juni 2014
S M D M D F S
« Mai   Jul »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 877 Followern an

Kategorie

Archiv

%d Bloggern gefällt das: