ARAMEAN YOUTH UNION – Junge Aramäische Union

We are the future!

BVDAD: Christen wird das Existenzrecht abgesprochen

Die Terrorgruppe ISIS hat aus der irakischen Stadt Mossul alle Christen vertrieben, in Syrien zwei Frauen gesteinigt. Zu den Vorkommnissen äußert sich der Bundesvorsitzende der Aramäer, Daniyel Demir, im DW-Interview.

Militärparade der ISIS in Syrien - Foto: REUTERS/Stringer

DW: Herr Demir, aus dem Nordirak kommen alarmierende Nachrichten: Aus der Stadt Mossul sind alle Christen vertrieben worden. Was wissen Sie über ihr Schicksal?

Daniyel Demir: Ich habe in den vergangenen Tagen telefonisch mit dem syrisch-orthodoxen Erzbischof Mor Nicodemos gesprochen, der für die Diözese in Mossul und die aramäische Gemeinschaft vor Ort zuständig ist. Er ist sehr bestürzt. Sein Bischofssitz war direkt betroffen von den Angriffen der Islamisten. Er erzählte mir, dass die Kreuze und Marienstatuen der St.-Ephrem-Kirche abgeschlagen wurden und die Menschen in Richtung Norden in die Kurdengebiete geflohen sind.

Wie wurden die Christen dort bedroht?

Daniyel Demir, Bundesvorsitzender der Aramäer in Deutschland - Foto: Daniyel Demir, Bundesverband der Aramäer in DeutschlandDemir: „Entweder man ordnet sich der Scharia unter – oder unterschreibt sein Todesurteil“

Es erinnert an schreckliche, dunkle Zeiten: Ihre Häuser wurden mit Christen-Zeichen markiert, dann hat man sie enteignet, entrechtet und vertrieben. Auf ihrer Flucht in Richtung Norden wurden sie an Checkpoints aufgehalten, man hat ihnen all ihre Wertsachen, all ihr Hab und Gut abgenommen. Das hat System: Es liegen offizielle Schreiben der ISIS vor, die brutales Vorgehen und Konsequenzen für Christen öffentlich ankündigen.

Wohin können die Menschen denn fliehen?

Weiterlesen: http://www.dw.de/demir-christen-wird-das-existenzrecht-abgesprochen/a-17797891

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 22. Juli 2014 von in Artikel über Aramäer, News aus aller Welt, Völkermord - Christenverfolgung.

Neueste Twitter Meldungen!

Aktuelle Veranstaltungen!

Spendenaktion für die Aramäer und Christen in Syrien:


Vergesst uns nicht!

Deutschland steh zu deiner Verantwortung! Petition Unterschreiben!

Der Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern, über 500.000 Aramäern und anderen christlichen Minderheiten, die Straflosigkeit der Täter, wird von Historikern als Blaupause für den Holocaust und weitere Völkermorde bezeichnet. Bereits Adolf Hitler sagte bei seiner zweiten Rede vor den Oberkommandierenden auf dem Obersalzberg am 22. August 1939 „Wer redet denn heute noch von der Vernichtung der Armenier?“. Die Leugnung eines Völkermords und die Straflosigkeit der Täter stellt einen Nährboden für weitere Völkermorde dar, welche heute immer noch stattfinden! Stoppt die Leugnung von Völkermorden und die Verunglimpfung der Opfer durch die Täter und ihre Nachfahren!

Yes, You Can Say ‘Genocide,’ Mr. Prim Minister Erdogan!

Aktuelle Bildergalerie

Archiv Kalender

Juli 2014
S M D M D F S
« Jun   Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 877 Followern an

Kategorie

Archiv

%d Bloggern gefällt das: