ARAMEAN YOUTH UNION – Junge Aramäische Union

We are the future!

Dschihadist aus Dinslaken soll 21 Iraker getötet haben

Dinslaken/Mossul.  Im Norden des Iraks hat sich am Mittwoch offenbar ein deutscher Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt. Bei dem Mann soll es sich um den 27-jährigen Dinslakener Philip B. handeln, der 2009 zum Islam konvertierte. Seitdem nennt er sich „Abu Usama al-Almani“.

Der letzte Eintrag auf seiner Facebook-Seite stammt vom Dienstag. Abu Usama al Almani postet da die ARD-Reportage „Sterben für Allah? Der Weg der deutschen Gotteskämpfer nach Syrien“. In dem Bericht geht es darum, dass 300 fanatisierte junge Deutsche auf Seiten der Islamisten in den syrischen Bürgerkrieg zogen. Nur einen Tag später, am Mittwoch, so scheint es, setzt Abu Usama al Almani für diesen Kampf sein Leben ein.

Denn im Norden des Iraks hat sich offenbar ein deutscher Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt. Dabei riss er 20 Kämpfer kurdischer Einheiten mit in den Tod, wie die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) am Mittwoch im Internet mitteilte. Und bei diesem Mann soll es sich in der Tat um „Abu Usama al-Almani“ handeln, einen aus dem Dinslakener Stadtteil Lohberg stammenden 27-jährigen Konvertiten. In der Nähe der Stadt Mossul soll er ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug in einen Stützpunkt der kurdischen Peschmerga-Kämpfer gesteuert haben.

Dschihadist aus Dinslaken soll 21 Iraker getötet haben | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/dschihadist-aus-dinslaken-soll-21-iraker-getoetet-haben-id9674920.html#plx1886714693

Weiterlesen http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/dschihadist-aus-dinslaken-soll-21-iraker-getoetet-haben-id9674920.html

Advertisements

Neueste Twitter Meldungen!

Aktuelle Veranstaltungen!

Spendenaktion für die Aramäer und Christen in Syrien:


Vergesst uns nicht!

Deutschland steh zu deiner Verantwortung! Petition Unterschreiben!

Der Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern, über 500.000 Aramäern und anderen christlichen Minderheiten, die Straflosigkeit der Täter, wird von Historikern als Blaupause für den Holocaust und weitere Völkermorde bezeichnet. Bereits Adolf Hitler sagte bei seiner zweiten Rede vor den Oberkommandierenden auf dem Obersalzberg am 22. August 1939 „Wer redet denn heute noch von der Vernichtung der Armenier?“. Die Leugnung eines Völkermords und die Straflosigkeit der Täter stellt einen Nährboden für weitere Völkermorde dar, welche heute immer noch stattfinden! Stoppt die Leugnung von Völkermorden und die Verunglimpfung der Opfer durch die Täter und ihre Nachfahren!

Yes, You Can Say ‘Genocide,’ Mr. Prim Minister Erdogan!

Aktuelle Bildergalerie

Archiv Kalender

August 2014
S M D M D F S
« Jul   Sep »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 877 Followern an

Kategorie

Archiv

%d Bloggern gefällt das: