ARAMEAN YOUTH UNION – Junge Aramäische Union

We are the future!

Kardinal Marx befürwortet deutsche Waffenlieferungen an Peschmerga

Kampf für einen „gerechten Frieden“

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, hält die deutschen Waffenlieferungen an kurdische Kämpfer im Nordirak für gerechtfertigt. Es gehe in diesem Fall um einen Kampf für einen „gerechten Frieden“.

„Gewalt kann nie Frieden schaffen, Gewalt kann aber nötig sein, um unschuldige Leben zu schützen“, sagte Marx der „Bild“-Zeitung (Dienstagsausgabe). „Deshalb ist es vertretbar, dass Deutschland sehr durchdacht und kontrolliert denjenigen Waffen schickt, die das Leben unschuldiger Menschen verteidigen.“

Langfristig sei aber ein Friedenskonzept für den gesamten Nahen und Mittleren Osten notwendig, damit sich dort kein Terror-Staat etabliere, betonte Marx. Besonders die Christenverfolgung durch den Terror der IS-Miliz berühre ihn sehr, sagte der Kardinal: „Es ist eine unglaubliche Tragödie, wie Christen, aber auch andere Volksgruppen verfolgt werden und teilweise sogar von der Auslöschung bedroht sind.“ Bischöfe der Region sagten ihm, dass es seit 1.800 Jahren keine Christenverfolgung wie diese gegeben habe. „Das dürfen wir nicht hinnehmen.“

Den Satz „Es gibt keinen gerechten Krieg“ der evangelischen Theologin Margot Käßmann könne er unterschreiben, sagte Marx. „Der Satz stammt allerdings von Papst Johannes Paul II. aus dem Jahr 2003.“ Ein Krieg sei immer ein Unglück. Es gebe aber Fälle, in denen Gewaltanwendung als letztes Mittel notwendig ist und legitim sei, um Menschen zu schützen. „Wir kämpfen für einen gerechten Frieden“, sagte der Kardinal.

Syrischer Bischof gegen US-Luftschläge ohne Zustimmung Assads

…..
Weiterlesen: http://www.domradio.de/themen/bischofskonferenz/2014-09-16/kardinal-marx-befuerwortet-deutsche-waffenlieferungen-peschmerga

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 16. September 2014 von in Artikel über Aramäer, Völkermord - Christenverfolgung.

Neueste Twitter Meldungen!

Aktuelle Veranstaltungen!

Spendenaktion für die Aramäer und Christen in Syrien:


Vergesst uns nicht!

Deutschland steh zu deiner Verantwortung! Petition Unterschreiben!

Der Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern, über 500.000 Aramäern und anderen christlichen Minderheiten, die Straflosigkeit der Täter, wird von Historikern als Blaupause für den Holocaust und weitere Völkermorde bezeichnet. Bereits Adolf Hitler sagte bei seiner zweiten Rede vor den Oberkommandierenden auf dem Obersalzberg am 22. August 1939 „Wer redet denn heute noch von der Vernichtung der Armenier?“. Die Leugnung eines Völkermords und die Straflosigkeit der Täter stellt einen Nährboden für weitere Völkermorde dar, welche heute immer noch stattfinden! Stoppt die Leugnung von Völkermorden und die Verunglimpfung der Opfer durch die Täter und ihre Nachfahren!

Yes, You Can Say ‘Genocide,’ Mr. Prim Minister Erdogan!

Aktuelle Bildergalerie

Archiv Kalender

September 2014
S M D M D F S
« Aug   Okt »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 877 Followern an

Kategorie

Archiv

%d Bloggern gefällt das: