ARAMEAN YOUTH UNION – Junge Aramäische Union

We are the future!

Syrien und Irak im Tal der Tränen

Millionen Flüchtlinge, hunderttausende Tote, verfolgte Minderheiten, verseuchte Umwelt, Kulturgüter aus 6.000 Jahren Geschichte zerstört. Irak und Syrien sind Schatten ihrer selbst geworden.

Das Zweitromland und die Levante sind die Wiege der Menschheit. Hier entstanden die ersten Hochkulturen, die ersten Städte, hier wurden die Schrift und das Rad erfunden. Der Vordere Orient ist das Mutterland der morgenländischen und abendländischen Zivilisation. Sowohl die Bibel und als auch die klassische Antike fußen auf altorientalischem Erbe.

Heute sind Syrien und der Irak zum Vorhof der Hölle geworden. Während der Irak bereits seit Jahrzehnten ausblutet, holt Syrien in großen Schritten auf. Der Terror ist allgegenwärtig. Ein normales Leben ist für die Menschen nicht möglich. Ihre Zukunft ist ungewiss.

In Syrien sind seit Beginn des Bürgerkrieges 2011 mehr als 200.000 Menschen ums Leben gekommen. Rund 3 Millionen haben das Land verlassen. Etwa die Hälfte der Bevölkerung Syriens hat ihr Hab und Gut verloren und musste die Heimat aufgeben. Sie sind zu Verwandten in andere Städte geflüchtet oder ziehen obdachlos durchs Land. Allein während des vergangenen Wochenendes sind fast 100.000 syrische Kurden über die Grenze in die Türkei geflohen – aus Furcht, von der radikalen Terrormiliz des IS massakriert zu werden.

Krieg, Krieg, Krieg und kein Ende in Sicht

Die Kriegsparteien in Syrien sind die Regierungstruppen des Staatspräsidenten Baschar Al-Assad, die Freie Syrische Armee (FSA), die Al-Nusra-Front, die Islamische Front und die Dschihadisten des Islamischen Staates (IS, vormals ISIS, ehemals Ableger von Al-Qaida). Hinzu kommen noch die Kämpfer der kurdischen YPG, die von der PKK unterstützt wird, sowie örtliche Freischärler und Bürgerwehren der Minderheiten. Die syrischen Regierungstruppen werden von Hisbollahmilizen aus dem Libanon unterstützt. Mittendrin in den Bürgerkriegswirren tummeln sich freiwillige Kämpfer aus aller Welt und Undercoveragenten aus verschiedenen Staaten.

Weiterlesen: http://www.freiewelt.net/reportage/syrien-und-irak-im-tal-der-traenen-10042698/

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 23. September 2014 von in Artikel über Aramäer, Exstremismus/Terrorismus, News aus aller Welt, Völkermord - Christenverfolgung.

Neueste Twitter Meldungen!

Aktuelle Veranstaltungen!

Spendenaktion für die Aramäer und Christen in Syrien:


Vergesst uns nicht!

Deutschland steh zu deiner Verantwortung! Petition Unterschreiben!

Der Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern, über 500.000 Aramäern und anderen christlichen Minderheiten, die Straflosigkeit der Täter, wird von Historikern als Blaupause für den Holocaust und weitere Völkermorde bezeichnet. Bereits Adolf Hitler sagte bei seiner zweiten Rede vor den Oberkommandierenden auf dem Obersalzberg am 22. August 1939 „Wer redet denn heute noch von der Vernichtung der Armenier?“. Die Leugnung eines Völkermords und die Straflosigkeit der Täter stellt einen Nährboden für weitere Völkermorde dar, welche heute immer noch stattfinden! Stoppt die Leugnung von Völkermorden und die Verunglimpfung der Opfer durch die Täter und ihre Nachfahren!

Yes, You Can Say ‘Genocide,’ Mr. Prim Minister Erdogan!

Aktuelle Bildergalerie

Archiv Kalender

September 2014
S M D M D F S
« Aug   Okt »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 877 Followern an

Kategorie

Archiv

%d Bloggern gefällt das: