ARAMEAN YOUTH UNION – Junge Aramäische Union

We are the future!

Auch in Witten leben Aramäer

Witten. In Irak und Syrien werden die Christen vertrieben. Bereits 1980 floh das Volk aus der Osttürkei. Damals kam Schneider Simon Acar nach Witten.

Der Bürgerkrieg in Syrien und der Terror in im Nordirak trifft zurzeit auch eine Glaubensgemeinschaft, für die Vertreibung nichts Neues ist: die aramäischen Christen. Auch Semir Acar, getauft auf den Namen Simon Acar, ist Aramäer. 1980 floh seine Familie vor dem Bürgerkrieg in der Osttürkei. „Das war, als hätte man eine Hand voll Erbsen über dem Globus ausgekippt. Die kullern irgendwo hin“, sagt Simon Acar. Seine neun Geschwister landeten in Kaliforniern, Holland, Belgien, Schweden oder der Schweiz. Der damals 16-Jährige strandete in Witten.
Glaube ist ihm wichtig

Im Mai 1986 machte er sich in der Hauptstraße 40 mit der Leder- und Änderungsschneiderei „Simons“ selbstständig. Heute ist er einer der ältesten Geschäftsleute in der Straße. In dem schmalen, vollgestopften Ladenlokal sitzt er zwischen Unmengen Kleidungsstücken und drei uralten Nähmaschinen. „Diese Ledernähmaschine ist 70, 80 Jahre alt, die ist unverwüstlich.“ Simon Acar lacht freundlich, erzählt begeistert.

Auch in Witten leben Aramäer – | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/witten/auch-in-witten-leben-aramaeer-id10281105.html#plx1839400873

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 30. Januar 2015 von in Artikel über Aramäer, Diaspora.

Neueste Twitter Meldungen!

Aktuelle Veranstaltungen!

Spendenaktion für die Aramäer und Christen in Syrien:


Vergesst uns nicht!

Deutschland steh zu deiner Verantwortung! Petition Unterschreiben!

Der Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern, über 500.000 Aramäern und anderen christlichen Minderheiten, die Straflosigkeit der Täter, wird von Historikern als Blaupause für den Holocaust und weitere Völkermorde bezeichnet. Bereits Adolf Hitler sagte bei seiner zweiten Rede vor den Oberkommandierenden auf dem Obersalzberg am 22. August 1939 „Wer redet denn heute noch von der Vernichtung der Armenier?“. Die Leugnung eines Völkermords und die Straflosigkeit der Täter stellt einen Nährboden für weitere Völkermorde dar, welche heute immer noch stattfinden! Stoppt die Leugnung von Völkermorden und die Verunglimpfung der Opfer durch die Täter und ihre Nachfahren!

Yes, You Can Say ‘Genocide,’ Mr. Prim Minister Erdogan!

Aktuelle Bildergalerie

Archiv Kalender

Januar 2015
S M D M D F S
« Dez   Feb »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 877 Followern an

Kategorie

Archiv

%d Bloggern gefällt das: