ARAMEAN YOUTH UNION – Junge Aramäische Union

We are the future!

Die Wiege des Christentums

Pfarrer Frank-Uwe Kündiger hat sich auf die Spuren der ersten Christen in Syrien begeben.

LAHR. Die Wiege des Christentums stand in Syrien. Und die Sprache der ersten Christen war Aramäisch: „Das Vaterunser, wie Jesus es gesprochen hat, war in Aramäisch.“ Frank-Uwe Kündiger, Pfarrer an der Martinskirche, war zu Gast in der Christuskirche. Und er führte seine gut 70 Zuhörer gleich ins Zentrum seines Vorhabens, die Anfänge der Christenheit zu beleuchten.

Er tat dies aus mehreren Gründen: Zum einen ist er der Überzeugung, dass man sich diesem Thema alleine schon wegen der vielen Flüchtlinge aus Syrien näher widmen sollte: „Wir müssen mehr darüber wissen, einfach weil so viele Menschen von dort zu uns kommen.“ Zum anderen sei es unsere Geschichte, „und die haben wir vergessen“. Und schließlich sei das, was durch den Krieg im Irak und in Syrien jetzt und schon seit ein paar Jahren geschehe, nur mit dem Begriff „religiöser Genozid“ zu bezeichnen.

Kündiger machte in seinem überaus fundierten und fast schon zu detailreichen Vortrag deutlich, dass der Anfang der Christenheit untrennbar mit der aramäischen Sprache verbunden ist. Und er war deshalb froh, mit Issa Demir den Vorsitzenden der syrisch-aramäischen Gemeinde an seiner Seite zu wissen und mit Elisabeth Akbaba dessen 18-jährige Nichte als Übersetzerin.

Nach Kündigers Recherchen wurde die erste christliche Gemeinde in der Petruskirche, einer Höhlenkirche, 37 nach Christus in Antiochia in Syrien gegründet. In den 40er-Jahren habe die junge religiöse Gemeinschaft ihr erstes Konzil abgehalten. In den Jahren danach sei das Christentum durch die Apostel über die alten Handelsrouten bis nach Indien und China verbreitet worden: „Syrien war die Drehscheibe der Christen nach Osten.“ Über die Jahrhunderte sei Aramäisch die am weitesten verbreitete Sprache im Vorderen Orient gewesen. Der Pfarrer ist sich sicher: „Jesus sprach Aramäisch, Abraham war Aramäer.“ Auch das Hebräische sei aus dem Aramäischen entstanden.

Schließlich kam der Geistliche auch auf die Entstehungsgeschichte des Islam zu sprechen, die seines Erachtens eng mit den frühchristlichen Gemeinschaften verbunden ist. Er ging so weit zu behaupten, dass der Islam aus einer speziellen arabischen Variante des Christentums entstanden sei, relativierte dann jedoch: „Die Diskussion ist noch nicht durch, das müssten wir noch genauer besprechen.“

In der Fragerunde stand zunächst die Rolle des Islam im Zentrum. Kündiger rief dazu auf, den Koran zu lesen, auch wenn die heute gängigen Koranfassungen nur etwa 200 Jahre alt seien und es noch keine textkritische Ausgabe gebe. Diese wünsche er sich, aber die Wissenschaft verweigere sich bisher.

Weiterlesen dringend empfohlen: http://www.badische-zeitung.de/lahr/die-wiege-des-christentums–100077743.html

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 7. Februar 2015 von in Artikel über Aramäer, Diaspora, Völkermord - Christenverfolgung.

Neueste Twitter Meldungen!

Aktuelle Veranstaltungen!

Spendenaktion für die Aramäer und Christen in Syrien:


Vergesst uns nicht!

Deutschland steh zu deiner Verantwortung! Petition Unterschreiben!

Der Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern, über 500.000 Aramäern und anderen christlichen Minderheiten, die Straflosigkeit der Täter, wird von Historikern als Blaupause für den Holocaust und weitere Völkermorde bezeichnet. Bereits Adolf Hitler sagte bei seiner zweiten Rede vor den Oberkommandierenden auf dem Obersalzberg am 22. August 1939 „Wer redet denn heute noch von der Vernichtung der Armenier?“. Die Leugnung eines Völkermords und die Straflosigkeit der Täter stellt einen Nährboden für weitere Völkermorde dar, welche heute immer noch stattfinden! Stoppt die Leugnung von Völkermorden und die Verunglimpfung der Opfer durch die Täter und ihre Nachfahren!

Yes, You Can Say ‘Genocide,’ Mr. Prim Minister Erdogan!

Aktuelle Bildergalerie

Archiv Kalender

Februar 2015
S M D M D F S
« Jan   Mrz »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 877 Followern an

Kategorie

Archiv

%d Bloggern gefällt das: