ARAMEAN YOUTH UNION – Junge Aramäische Union

We are the future!

Aramäer in Deutschland fordern: Nothilfe für Christen in der syrischen Stadt Sadad

7.30 Uhr:Der Bundesverband der Aramäer in Deutschland hat eine humanitäre Nothilfe für Christen in der syrischen Stadt Sadad gefordert. Der Ort sei seit Sonntag erneut Ziel von Angriffen der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS), wie der Verband am Montag in Heidelberg mitteilte. Unter der überwiegend aramäischen Bevölkerung seien bereits Tote und Verletzte, Tausende seien auf der Flucht etwa nach Homs.

„Völlig mittellos droht ihnen in der kalten Jahreszeit großes Elend. Schnelles Handeln ist jetzt dringend geboten, denn es fehlt an allem: Unterkünfte, Nahrungsmittel, medizinische Grundversorgung und Heizgeräte“, forderte der Bundesvorsitzende Daniyel Demir. Sadad sei schon einmal vor zwei Jahren „Schauplatz schrecklicher Hinrichtungen und Massaker von radikal-islamistischen Gruppierungen der Al-Nusra-Front“ gewesen. „Das darf sich nicht wiederholen“.

Sadad zwischen Homs und Damaskus ist nach Verbandsangaben eine der ältesten christlichen Ortschaften Syriens. Die Bewohner seien vor allem Aramäer. Viele Vertriebene und Flüchtlinge aus anderen Orten hätten in Sadad zuletzt Zuflucht gefunden. Zwischenzeitlich lebten dem Verband zufolge dort etwa 15.000 Christen.

UN und Rotes Kreuz warnen: Welt wegen Konflikten am Wendepunkt

Weiterlesen: http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/isis-terror-im-news-ticker-un-und-rotes-kreuz-warnen-welt-wegen-konflikten-am-wendepunkt_id_5055810.html

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 2. November 2015 von in News aus aller Welt.

Neueste Twitter Meldungen!

Aktuelle Veranstaltungen!

Spendenaktion für die Aramäer und Christen in Syrien:


Vergesst uns nicht!

Deutschland steh zu deiner Verantwortung! Petition Unterschreiben!

Der Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern, über 500.000 Aramäern und anderen christlichen Minderheiten, die Straflosigkeit der Täter, wird von Historikern als Blaupause für den Holocaust und weitere Völkermorde bezeichnet. Bereits Adolf Hitler sagte bei seiner zweiten Rede vor den Oberkommandierenden auf dem Obersalzberg am 22. August 1939 „Wer redet denn heute noch von der Vernichtung der Armenier?“. Die Leugnung eines Völkermords und die Straflosigkeit der Täter stellt einen Nährboden für weitere Völkermorde dar, welche heute immer noch stattfinden! Stoppt die Leugnung von Völkermorden und die Verunglimpfung der Opfer durch die Täter und ihre Nachfahren!

Yes, You Can Say ‘Genocide,’ Mr. Prim Minister Erdogan!

Aktuelle Bildergalerie

Archiv Kalender

November 2015
S M D M D F S
« Okt   Dez »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 877 Followern an

Kategorie

Archiv

%d Bloggern gefällt das: