ARAMEAN YOUTH UNION – Junge Aramäische Union

We are the future!

Hilferuf von Schwester Hatune Dogan aus dem Nordirak

Seit einigen Tagen ist Schwester Hatune in den Nordirak gereist um dort die Flüchtlinge in den Zelten mit Hilfsgütern zu unterstützen. Sie verteilte durch Geldspenden aus Europa, Amerika und Australien tausende Decken für die Flüchtlinge die in Zelten hausen. Der Winter ist eingetreten und Schwester Hatune fällt auf, nur Decken können die Flüchtlinge, vor allem die Kinder, nicht vor der Minus-Kälte schützen. Leider ist Schwester Hatune das Geld ausgegangen, womit sie wieder auf Spendengeldern aus dem Ausland angewiesen ist. Sie benötige dringend Geld für Gasflaschen um vorhandene Gasheizungen wieder in Betrieb zu nehmen. Sie rief mich gerade live aus dem Irak an und bat mich um Unterstützung. Aus diesem Grund schreibe ich für sie diesen Aufruf. Sie sagte mir unter anderem auch, dass ihre Foundation die einzige wäre, die gerade vor Ort helfen würden, ansonsten gebe es keine andere Organisation, nicht mal UNHCR!

Die UNHCR, die Flüchtlingsorganisation der UNO, ist mit der Situation in den riesigen Lagern total überfordert. In sechs Ländern des Nahen Ostens, Ägypten, Irak, Jordanien, Libanon, Syrien, Türkei, betreibt die Stiftung Hilfsprojekte mit lokalen Partner und Vereinen. Sie hat ein länderübergreifendes Netzwerk etabliert, wenn es z.B. darum geht, Hilfsgüter in die Flüchtlingslager zu bringen, oder jesidische und christliche Mädchen aus den Fängen der ISIS zu befreien. Auch dort, im Zentrum des Terrors, verteilt Schwester Hatune selbst Geld und Medikamente, und sie leistet immer wieder Seelsorge für die vielen geplagten Menschen. Zusammen mit ihren freiwilligen Helfern vor Ort, versucht sie – als christliche Nonne mitten im sogenannten Islamischen Staat – die schreckliche Not zu lindern.

Bitte spendet unter dem Verwendungszweck „Spende für Gasflaschen“, hier die Kontodaten:

Names des Bankkontos:

Helfende Hände für die Armen

Sparkasse Paderborn

IBAN: DE 6247 6501 3000 1112 1142

BIC: WELADE3LXXX

Verwendungszweck: „Spende für Gasflaschen“

Weitere Informationen über Schwester Hatune, finden Sie hier: http://deutsch.hatunefoundation.com/start/

Mit freundlichen Grüßen

Hatune Foundation Stiftung

hatunefoundation.com

und

Junge Aramäische Union

ayunion.wordpress.com

Blankets-540x391

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 16. Dezember 2015 von in Artikel über Aramäer, Völkermord - Christenverfolgung.

RSS Blog von Gudrun Eussner

Neueste Twitter Meldungen!

Aktuelle Veranstaltungen!

Spendenaktion für die Aramäer und Christen in Syrien:


Vergesst uns nicht!

Deutschland steh zu deiner Verantwortung! Petition Unterschreiben!

Der Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern, über 500.000 Aramäern und anderen christlichen Minderheiten, die Straflosigkeit der Täter, wird von Historikern als Blaupause für den Holocaust und weitere Völkermorde bezeichnet. Bereits Adolf Hitler sagte bei seiner zweiten Rede vor den Oberkommandierenden auf dem Obersalzberg am 22. August 1939 „Wer redet denn heute noch von der Vernichtung der Armenier?“. Die Leugnung eines Völkermords und die Straflosigkeit der Täter stellt einen Nährboden für weitere Völkermorde dar, welche heute immer noch stattfinden! Stoppt die Leugnung von Völkermorden und die Verunglimpfung der Opfer durch die Täter und ihre Nachfahren!

Yes, You Can Say ‘Genocide,’ Mr. Prim Minister Erdogan!

Aktuelle Bildergalerie

Archiv Kalender

Dezember 2015
S M D M D F S
« Nov   Jan »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 877 Followern an

Kategorie

Archiv

%d Bloggern gefällt das: